Neurologische Erkrankungen

  • Kopfschmerzen (z.B. Migräne, Spannungskopfschmerzen…), Gesichtschmerzen (z.B. Trigeminusneuralgien…)
  • Schwindel und Gleichgewichtsstörungen
  • Gangstörungen
  • Epilepsien
  • Synkopen
  • Schlaganfall und andere Hirngefäßerkrankungen (z.B. Arteriitis cranialis)
  • Multiple Sklerose und andere neuroimmunologische Erkrankungen (z.B. immunvermittelte Neuropathien, Myasthenia Gravis, Myositis, paraneoplastische Syndrome)
  • Infektionen des Nervensystems
  • Neurogenetische Erkrankungen
  • Ataxien
  • Parkinson-Syndrome, Dystonien und andere Bewegungsstörungen
  • Restless-Legs-Syndrom
  • Demenzen (z.B. Alzheimer Demenz, frontotemporale Demenz…)
  • Rückenmarkserkrankungen, einschließlich degenerativer Wirbelsäulenerkrankungen (z.B. Spinalstenosen)
  • Verletzungen oder Kompression peripherer Nerven (z.B. Karpaltunnel-Syndrom, Kubitaltunnelsyndrom, Supinatorlogensyndrom…)
  • Polyneuropathien
  • Motoneuronerkrankungen und Post-Polio-Syndrom
  • Myasthenien
  • Muskelerkrankungen
  • Muskelkrämpfe
  • Schmerzsyndrome